Steam: Eigener Music-Player in Sicht

Veröffentlicht am 4 Feb 2014 - 9:52pm von Niklas Michalik

Beim Zocken Musik hören, das ist schon was schönes. Aktuell muss man als Spieler jedoch noch die eigene Musikanwendung im Hintergrund laufen lassen, was zum Wechseln des Tracks mitten im Spiel sehr nervenaufreibend sein kann. Steamentwickler Valve will nun etwas dagegen unternehmen.

Wer kennt es nicht: Man spielt sein Lieblingsspiel und hört dazu im Hintergrund ein wenig Musik. Wenn man dann jedoch mal eben die Laustärke ändern oder einen Song überspringen möchte, muss man aus dem Spiel herauswechseln. Valve, der Entwickler der beliebten Plattform für Videospiele „Steam“ will nun etwas dagegen unternehmen. Über den Steam-Betaclient wird demnächst ein Musicplayer im Bigpicutre-Modus verfügbar sein.

Nachdem der Spieler seine Musik dem Steamplayer freigegeben hat, kann er während des Spiels ganz einfach über das Steamoverlay seine Musik verwalten. Der Player bietet alle nötigen, bekannten Features wie z.B. auch Playlists. Im Steammusic-Forum kommen desweiteren bereits die Gerüchte auf, dass eine Spotify-Integration in arbeit wäre.

Warum wird es Steammusic geben?

Der naheliegendste Grund, warum Valve an einem eigenem Player arbeitet, sind wahrscheinlich die Steammachines, die natürlich nicht ohne vorinstallierten Player ausgeliefert werden sollen. Ob wir deshalb bald auch einen eigenen Videoplayer oder ähnliches zu sehen bekommen bleibt abzuwarten.

So könnt ihr der Beta beitreten:

Wie bei jedem neuen Feature auf Steam könnt ihr euch für einen Vorzeitigen Test anmelden, indem ihr der entsprechenden Gruppe beitretet. Wenn ihr in euren Steam-Einstellungen die Beta-Updates aktiviert habt, könnt ihr demnächst schon den Player testen.

Hallo! Freut mich, dass du dich für meine Artikel interessierst! Wenn du schon den Weg hierher gefunden hast, dann unterhalte dich doch mit uns in den Kommentaren über das Thema.