Battlefield 4: Erster Teaser Trailer für neues DLC |UPDATE| Mit Trailer

Veröffentlicht am 20 Mrz 2014 - 6:41pm von Christian Rogge
Kategorien
Allgemein
840
Tags

Es ist noch gar nicht so lange her, dass das zweite und bisher neuste DLC „Second Assault“ mit einigen neuen alten Karten auf den Markt kam. Nun wurde ein erster Teaser zur neuen Erweiterung Naval Strike veröffentlicht.

Battlefield-4-Naval-Strike---Heli

Vor geraumer Zeit haben wir über einen russichen Fanaccount berichtet, der die angeblichen Namen der Karten vom neusten DLC zu BF4 „Naval Strike“ auf Twitter gepostet hat. Mit dem neuen Teaser sind auch neue Informationen auf dem Battlefield Blog veröffentlicht worden. Aus diesen geht hervor: Die Informationen des russischen Fans waren korrekt. Vergessene Inseln. Wellenbrecher, Nashar Angriff, Operation Mörser. Das sind die Namen der vier neuen Karten, die mit der neuen Erweiterung released werden sollen. Diese Karten sollen sich vor allem auf den wasserseitigen Aspekt von Battlefield konzentrieren, so wie das DLC auch im Gesamten. Gleichzeitig soll jedoch auch der Infantrie und dem Fuhrpark von BF4 genügend Platz geboten werden.

Levolutiontechnisch sollen die neuen Schlachtfelder sowohl interaktive Elemente wie z.B. eine steuerbare U-Boot-Basis oder einen sprengbaren Flugzeugrumpf, als auch verschiedene Wetterlagen bieten. Hierbei hebt DICE besonders hervor, nicht einfach von alten Karten, etwa Sturm auf Paracel, kopieren zu wollen.

Wen sonstige Neuerungen, wie das neue Luftkissenboot oder den neuen Granatwerfer (#ThanksEA) intressiert, liest sich am besten den Battlefieldblog-Artikel durch. Erwähnenswert wäre an dieser Stelle vorerst nur der neue Modus „Trägerangriff“, eine Hommage an den beliebten Spielmodus aus Battlefield 2142. Mehr zu diesem Modus, gibt es ebenfalls in dem zugehörigen Artikel.

Battlefield-4-Naval-Strike---Carrier-Assault

Teaser:

Offizieller Trailer:

Quelle: battlefield.com

Trailerquelle: Gamestar

Christian Rogge
Neben Schule, Freunden und Sport gibt es oft nur wenig freie Zeit. Den Teil davon, den ich gerade mal nicht verzocke, stecke ich in Artikel und andere Website-Arbeit. Als Co-Portalleiter sind mir, wie Niklas, konstruktive Kritik, sowohl was die Artikel, als auch die Website an sich anbelangt, immer willkommen. Deshalb: erst kommentieren, dann weiter surfen!