Microsoft: Jäger der verlorenen Spiele

Veröffentlicht am 10 Apr 2014 - 11:24am von Christian Rogge
Kategorien
Allgemein
667
Tags

Nach zahlreichen Versuchen hat Microsoft nun endlich die Erlaubnis bekommen, in der Wüste vor New Mexico einem schon lange bekannten Mythos auf die Spur zu gehen.

etphone

1983. Ein schlechtes Jahr für die amerikanische Videospielbranche. Viele machen nicht zuletzt das von Atari herausgebrachte Spiel E.T., das angeblich schlechteste Spiel aller Zeiten, dafür verantwortlich. Ein Mythos besagt, Atari hätte in diesem Jahr alle Kopien des Spiels in der Wüste von New Mexico vergraben. Quasi um Beweise zu vernichten.

Nicht jeder glaubt daran, Microsoft schon. Nach vielen Versuchen Ausgrabungen zu starten, welche jedes Mal von den zuständigen Behörden aufgehalten wurden, hat das Unternehmen nun doch die rechtliche Erlaubnis zugesprochen bekommen. Aber weil Microsoft nunmal Microsoft ist, reicht eine einfache Ausgrabung nicht. Nein, es muss auch direkt verfilmt werden. Diese Aufgabe übernimmt Zak Penn, der schon an Titeln wie The Avengers und einigen mehr beteiligt war. Bis die Ausgrabungen erfolgeich sein werden (oder halt auch nicht) wird jedoch noch einige Zeit vergehen.

Quelle: polygon.com

Christian Rogge
Neben Schule, Freunden und Sport gibt es oft nur wenig freie Zeit. Den Teil davon, den ich gerade mal nicht verzocke, stecke ich in Artikel und andere Website-Arbeit. Als Co-Portalleiter sind mir, wie Niklas, konstruktive Kritik, sowohl was die Artikel, als auch die Website an sich anbelangt, immer willkommen. Deshalb: erst kommentieren, dann weiter surfen!