Die Sims 4: Keine Läden, Arbeitsstellen oder Schulen im Grundspiel

Veröffentlicht am 7 Jul 2014 - 10:01am von Niklas Michalik
Kategorien
Allgemein
928
Tags

Je näher der Release von die Sims 4 rückt, desto mehr stellen wir fest, dass das Spiel noch lange nicht reif für die Veröffentlichung ist. Dies wird durch die vielen Abstriche deutlich, die die Fans beim Erwerb des Grundspiels in Kauf nehmen müssen. 

4TS4_E3_AndreScope_web

Erst vor kurzem gab man bekannt, dass es in Sims 4 weder Pools noch Kleinkinder geben wird, welche eigentlich schon seit dem ersten Sims-Spiel nicht mehr wegzudenken sind. Leider waren das nicht mal alle Abstriche, die wir mit dem neuen Sims-Teil machen müssen.

In die Sims 4 werden nämlich auch die aus die Sims 3 bekannten Grundstücke wie Läden, Arbeitsstellen und Schulen nicht vorhanden sein. Stattdessen werden sich die Sims am Rand des Grundstücks einfach in Luft auflösen, wie es z.B. in die Sims 2 der Fall war. Dabei gab es allerdings im zweiten Ableger der Sims-Reihe noch Geschäfte, wo die Sims ihre Nahrung einkaufen konnten, diese wird es im neusten Teil wohl auch nicht geben. Wovon sich die Sims in die Sims 4 ernähren werden und woher sie ihre neue Kleidung bekommen sollen ist bisher noch ungewiss.

In der Community herrscht die Vermutung, dass Electronic Arts nach dem Release von die Sims 4 neue DLCs veröffentlichen wird, die diese Features freischalten werden. Auszuschließen ist dies nicht, denn auch beim letzten Simcity-Teil veröffentlichte man DLCs, die eigentlich im Grundspiel integriert sein sollten. Desweiteren sind die Sims-Spiele durch die vielen DLCs und Kostenpflichten Zusatzinhalte dafüt bekannt einen sehr hohen Preis anzunehmen. Sicher können wir jedoch noch nichts sagen, bevor EA Stellung dazu nimmt.

Im Übrigen existiert bereits eine Petition zur Einführung von Kleinkindern und Pools in die Sims 4, welche bereits über 15.000 Unterschriften erzielt hat.

3TS4_E3_Piano_web

Quelle: Simtimes.de
Hallo! Freut mich, dass du dich für meine Artikel interessierst! Wenn du schon den Weg hierher gefunden hast, dann unterhalte dich doch mit uns in den Kommentaren über das Thema.