Civilization V: Guide: Wie gewinne ich? Welche Reiche sind die Besten?

Veröffentlicht am 21 Aug 2014 - 6:58pm von Axel Dockhorn
Kategorien
Allgemein
15892
Tags

Sid Meier´s Civlization V ist eines der umfangreichsten Spiele, die es momentan für den Strategie Fan gibt. Insgesamt gibt es 5 Wege zum Sieg. Wie ihr diese erreichen könnt, und welche Reiche sich am besten für den Sieg eignen, stellen wir euch heute vor.

Civ. Terrakotta

 

5 Siegesmöglichkeiten gibt es. Wir müssen uns für einen Weg entscheiden. Sind wir jedoch erst einmal richtig in Fahrt gekommen, müssen wir aufpassen, dass uns unsere Konkurrenten uns den Sieg nicht noch in letzter Sekunde vor der Nase wegschnappen.

1. Zeitsieg: Der Zeitsieg tritt in Kraft, wenn keine anderen Siegesbedingungen erfüllt wurden, und das Jahr 2050 erreicht wurde. Am Ende dieser Zeit wird alles, was ihr euch in eurer Laufbahn aufgebaut habt, in Punkte umgewandelt. Folgende Kriterien stimmen über die Punktzahl ab:

– Alle errichteten Weltwunder

– Anzahl der erforschten Technologien (sollten alle Technologien erforscht worden sein, so bringt jedes erforschen der „Zukunftstechnologie“ weitere Punktzahlen)

– Religion (Entwicklung der Religion, Verbreitung, Glaube pro Runde)

– Größe der Bevölkerung, Anzahl der Städte, Anzahl der bestellten Geländefelder

2. Herrschaftssieg: ACHTUNG: Der Herrschaftssieg in Civilization V ist trickreicher als man sich ihn eigentlich vorstellt.

– Der Spieler, der als letztes seine ursprüngliche Hauptstadt kontrolliert, gewinnt.

Nehmen wir folgenden Fall an: Wir kontrollieren unsere Hauptstadt sowie die Hauptstädte von 10 weiteren Reichen. Nun nimmt das verbleibende letzte Reich unsere Hauptstadt ein. Dieses Reich erringt nun den Herrschaftssieg, sie hat die Bedingung erfüllt, als letztes Reich ihre ursprüngliche Hauptstadt zu behalten. Wir bleiben auf unseren 10 Hauptstädten sitzen und können nichts dagegen tun.

3. Diplomatiesieg: Nach dem freischalten der Vereinten Nationen (Grundspiel: Globalisierung erforschen und das gleichnamige Wunder errichten, DLC: wird automatisch in späteren Zeitaltern freigeschaltet) wird die Wahl zum Weltherrscher freigeschaltet

– Der Spieler, der die meisten Stimmen erhält, erringt den Diplomatie Sieg

Zu beachten ist, das jeder Spieler grundsätzlich eine Stimme hat. Ebenso hat jeder Stadtstaat eine. Verbündet man sich mit einem, wird dieser Stadtstaat bei der nächsten Wahl für uns stimmen. Das Wunder „Verbotene Stadt“, die Technologie „Globalisierung“ und weitere erhöhen unsere Stimmen ebenso.

civ5-wonder-broadway

 

4. Wissenschaftssieg: Nach dem erforschen der Raketentechnik, einer Technologie des Atomzeitalters, ist uns der Bau des „Apollo-Programms“ möglich.

– Technologien „Satellitentechnologie“, „Teilchenphysik“ und „Nanotechnologie“ müssen erforscht sein.

– Alle durch diese Technologien freigeschalteten Raumschiffteile müssen gebaut, und zum Standort des „Apollo-Programms“ gebracht werden.

5. Kultursieg:

5.1: Haupspiel: Im Hauptspiel ist das Erreichen des Kultursiegs noch relativ einfach.

– Erforschen sie 5 Politik-Bäume bis zum Ende

– Errichten sie das dadurch freigeschaltete „Utopia Projekt“

5.2: Brave New World: Mit Brave New World kommen die Begriffe „Große Werke“ und „Tourismus“ zum Einsatz. Die Großen Werke, welche von Schriftstellern, Künstlern und Musikern fertiggestellt werden, generieren für unser Reich Tourismus. Übersteigt die ründliche Tourismusproduktion die Kulturproduktion eines anderen Reiches, so wird unsere Kultur immer beliebter, bis wir schließlich einflussreich werden.

– Einflussreich in allen anderen Reichen werden.

Hierbei helfen uns Wunder, Technologien und bestimmte Religiöse Grundsätze, welche unsere Tourismusproduktion steigern können, zuletzt die Erfindung des Internets, die unsere komplette Produktion pro Runde verdoppelt…

Civ. Kasimir Wallpaper

Welches Reich soll ich denn jetzt nehmen?

Hat man sich erstmal alle DLCs und Erweiterungen geholt, stehen einem insgesamt 45 Zivilisationen mit ihren Anführern zur Verfügung. Doch welches Reich eignet sich am besten für den Sieg? Heute stellen wir euch 5 Reiche vor, die den anderen Zivilisationen durch ihre Fähigkeit oder Eigenschaften überlegen sind.

Kasimir 3. – Polen

Civ. Kasimir

Spielen wir mit Polen, wird uns immer, wenn wir die ausreichenden Technologien erforscht haben, um in das nächste Zeitalter über zutreten, eine freie Sozialpolitik gewährt. Dieser Bonus hört sich im ersten Moment gering an, berechnet man aber die durchschnittlichen Kosten für eine Sozialpolitik in den späteren Zeitaltern, so kann uns die Solidarität insgesamt um die 8000 Kulturpunkte sparen.

Der Flügelhusar ist Polens spezielle Einheit. Neben einem Bonus gegen berittene Einheiten haben sie zusätzlich die Fähigkeit, angreifende Einheiten zurückschrecken zulassen. Mit dieser Kombination wird Polen im Zeitalter Renaissance die Nase im Bereich berittene Einheiten immer vorne haben.

Die Herzoglichen Stallungen sind die speziellen Gebäude Polens. Sie geben uns neben 15% Produktion beim Bau von berittenen Einheiten noch zusätzlich 1 Gold pro bewirtschafteter Weide.

Mit Polen stehen uns alle Wege offen. Mit den freien Sozialpolitiken können wir Boni freischalten, um uns in jeder Siegesrichtung vorteile zu sichern. Ob ihr mit euren Berittenen Einheiten dominieren oder einen friedlichen Weg mit Kultur oder Wissenschaft einschlagen wollt, mit Polen liegt ihr immer richtig.

Peter 2. – Brasilien

Civ. Peter

Brasilien ist der ungeschlagene Meister des Kultursieges. Die 100% Steigerung der Tourismusproduktion in während der goldenen Zeitalter, die durch den Karneval ersetzt wird, summiert sich mit der des Internets. So haben wir im Endstadium ohne andere Modifikationen alleine schon 200% Steigerung. Haben die Gegner zu diesem Zeitpunkt keine hohe Kulturproduktion, oder sind noch fern vom Sieg, müssen wir nur noch gemütlich abwarten, bis wir einflussreich in allen anderen Kulturen geworden sind. Der 50% Bonus auf Künstler, Musiker und Schriftsteller ist ein netter Bonus dazu, der uns besonders in den Anfängen des Spiels hilft, unsere Tourismusproduktion zu steigern.

Die Pracinha sind die speziellen Truppen Brasiliens. Sie ersetzen die Infanterie und sind ab dem Erforschen der Technologie „Plastik“ auszubilden. Jeder Schaden, den die Pracinha austeilen, wird uns in Form von Punkten, welche wir für unser nächstes Zeitalter brauchen, gut geschrieben. Sollten uns Gegner angreifen, um den Kultursieg zu verhindern, schneiden sie sich nur ins eigene Fleisch, da sie uns somit unserem ersehnten Karneval immer wieder ein Stückchen näher bringen.

Das Brasilholzlager ist eine einzigartige Geländefeldmodernisierung Brasiliens. Sie können nur auf Dschungel Feldern gebaut werden, lassen dabei den Dschungel noch als intakt gelten. So wird uns neben dem hohen Gold und Kulturbonus, den uns das Lager bringt, der generelle Nahrungsertrag des Dschungels sowie die zusätzlichen Forschungspunkte der Universität gut geschrieben.

Wenn wir mit Peter spielen, ist es unser Ziel, so schnell wie möglich die drei Gilden zur Ausbildung von Künstlern, Musikern und Schriftstellern zu erforschen und zu errichten. Danach gehen wir auf den Maschinenbau für das Brasilholzlager und schließlich erforschen wir im späteren Spielverlauf so früh wie möglich „Plastik“ für die Pracinhas. Jetzt müsst ihr nur noch euer Land verteidigen und auf den Sieg warten.

Oda Nobunaga – Japan

Civ. Oda

 

Ihr spielt gerne Call of Duty? Hört auf diesen Guide zu lesen und fangt ein Spiel mit Japan an. Bushido verwandelt selbst schwächste Krieger zu Kampfmaschinen. Dadurch, dass unsere Einheiten nie schwächer werden, ist es uns möglich, selbst mit nur einem Mann in eine Große Armee zu rennen und immer noch einen Großteil mit in den Tod zu nehmen. Der Kulturbonus von Fischerbooten und Atollen ist zwar ganz nett, wirkt sich aber nicht wirklich auf die Spielweise aus.

Die Samurai sind Japans ganzer Stolz. Diese spezielle Einheit kann im Mittelalter ausgebildet werden. Neben dem üblichen Bushido Bonus haben sie generell mehr Angriffskraft als der Langschwertkämpfer, den sie ersetzen. Zusätzlich erfahren sie einen 15% Kampfbonus in offenen Geländen und Steigern die Punkte für den nächsten Großen General um 100%. Außerdem können sie Fischerboote auf Meeresressourcen platzieren. Und das ist ja auch was feines.

Die Zero ersetzen die Jäger. Diese modernen Abfangjäger sehen cool aus… Das war es eigentlich schon. Ein bisschen mehr Kampfstärke und Bushido, sonst ist es die gleiche Einheit.

Als Japan haben wir die idealen Voraussetzungen für den Herrschaftssieg. Im frühen Spielverlauf können wir dank Bushido in kürzester Zeit die Barbaren töten und uns mit dieser Erfahrung notwendige Beförderungen verdienen, für die andere Zivilisationen viel längere Zeit bräuchten. Unsere Glanzzeit ist das Mittelalter mit den Samurai, in dieser Zeit sollten wir versuchen das beste aus unseren einzigartigen Truppen herauszuholen. Zum Schluss können wir mit unseren Bushido Einheiten den verbleibenden Rest aufräumen.

Maria Theresia – Österreich

Civ. Maria Theresia

 

Ihr braucht mehr Land? Kauft euch einen Stadtstaat! Euer Gegner will sich mithilfe eines Stadtstaates einen Vorteil bei Wahlen erschleichen? Kauft euch den Stadtstaat! Ihr habt einfach zuviel Gold und wollt mehr Macht? Richtig, kauft euch einen Stadtstaat!

Der Husar ist die einzigartige Einheit, die von Österreich ausgebildet werden kann. Im Industriezeitalter ersetzen sie die Kavallerie und haben einen Bonus auf ihre Bewegung und Sichtweite. Zusätzlich erhalten sie bei Flankierung 50% Kampfstärke. Mit diesen schnellen Einheiten sind wir immer zu Stelle, wenn einer unsere Stadtstaaten Hilfe benötigt.

Das, was die Österreicher jedoch so besonders stark macht, ist das Kaffeehaus. Ohne Scherz, nehmen wir zwar die geringere Produktion, die es im Gegenzug zur Windmühle hat, welche sie ersetzt, in Kauf beschenkt sie uns mit einer gesteigerten Ausbildung von großen Persönlichkeiten in Höhe von 25%.

Als Österreich können wir ganz friedlich dem Sieg entgegen gehen. Durch Gold können wir Land annektieren, ohne kriegerische Mittel einzusetzen. Das Kaffeehaus erlaubt es  uns, große Wissenschaftler für den Wissenschaftssieg oder Künstler etc. für den Kultursieg, ganz bequem in Mengen auszubilden. Den einzigen Fehler den man hier machen kann, ist es Stadtstaaten zu annektieren, welche mit anderen Reichen verbündet sind. Haben wir jedoch schon ein großes Heer, ist dies auch nicht weiter schlimm.

Nebukadnezar 2. – Babylon

Civ. Nebukadnezar 2

Der große Wissenschaftler direkt am Beginn des Spiels gibt uns einen großen Technologie Schub. Zusammen mit dem Nationalepos und dem Garten werden unsere großen Wissenschaftler 100% schneller ausgebildet. Da mit zuhalten ist enorm schwierig.

Der Kampfbogenschütze ist mit seiner großen Fernkampfstärke die stärkste Fernkampfeinheit des Spiels bis zum Mittelalter. Diese spezielle Einheit, welche direkt am Anfang des Spiels mit der Erforschung des Bogenschießens ausgebildet werden kann, sichert uns den Schutz unseres Landes gegen umherstreifende Barbaren und andere Länder, deren Einheiten auf die Antike oder Klassik ausgelegt sind.

Die Mauern von Babylon geben unserer Stadt einen Verteidigungsbonus und einen zusätzlichen Bonus von 100 Trefferpunkten. Zusammen mit einem stationierten Kampfbogenschützen wird so schnell niemand in Babylon einmarschieren können.

Nebukadnezar der Zweite wird in Online Spielen oft gebannt. Hat man erstmal die Schrift erforscht, wird so schnell niemand mehr aufholen können. Spielt man mit Babylon geschickt, so hat man einen schnelleren Zugang auf Wunder, Soldaten und Gebäude, die für andere Zivilisationen noch in weiter Ferne liegen. Zum Schluss muss man dann nur noch den anderen Spielern aus dem aufsteigendem Raumschiff zuwinken, während diese noch mit Dampfloks unterwegs sind.

 

Diese 5 sind nur ein paar aus den stärksten Zivilisationen des Spiels. Jedes Reich hat Stärken und Schwächen. Ob ihr gewinnt oder nicht, liegt nicht an den Reichen oder ihren Boni, es liegt an euren Entscheidungen. Macht eure Erfahrungen und errichtet eine Zivilisation, die die Zeit überdauern wird.