Minecraft: Doch eine Oculus Rift Version?

Veröffentlicht am 22 Aug 2014 - 2:50pm von Christian Rogge
Kategorien
Allgemein
766
Tags

Bei der Übernahme von Oculus seitens Facebook wurde bekannt, dass die geplante VR-Version von Minecraft nun doch nicht entwickelt werden würde. Neusten Twitteraktivitäten zu urteilen stehen die Chancen nun jedoch nicht mehr so schlecht.

javaw 2014-08-22 17-32-33-152

 

Vor nicht all zu langer Zeit wurde bekannt, dass Facebook Oculus aufgekauft hat. Die Meinungnen darüber waren sehr gespalten. Während einige dies als neue Möglichkeit für Oculus sahen, auch finanziell gesehen, gab es genau so viele Gegner der Übernahme. Einer dieser Gegner war damals Notch, der Erfinder von Minecraft. Er gab per Twitter bekannt, dass es nun keine Version von Minecraft für die Oculus Rift geben würde. Facebook sei ihm zu undurchsichtig. „Facebook creeps me out“, um den genauen Wortlaut wiederzugeben. Damals eine deutliche Ansage.

Diese Meinung scheint sich aber nun geändert zu haben. Denn nun twitterte Notch, er sei nicht mehr sauer auf Oculus oder Facebook. Vielmehr ärgere er sich über das Loch in seiner Lieblingssocke – soviel dazu. Auf diesen Post, der hoffen lässt, die VR-Version von Minecraft schaffe es doch noch auf den Markt, antwortete John Carmack von Oculus:

 

 

Dazu kommt, dass Notch auf die direkte Frage nach der VR-Version antwortete, dies läg nun beim Minecraft Entwicklerteam. Alles in allem stehen die Chancen also wieder sehr gut, in Zukunft mit der Spielebrille die Blockwelt zu erkunden und die Fans zufrieden zu sehen.

Christian Rogge
Neben Schule, Freunden und Sport gibt es oft nur wenig freie Zeit. Den Teil davon, den ich gerade mal nicht verzocke, stecke ich in Artikel und andere Website-Arbeit. Als Co-Portalleiter sind mir, wie Niklas, konstruktive Kritik, sowohl was die Artikel, als auch die Website an sich anbelangt, immer willkommen. Deshalb: erst kommentieren, dann weiter surfen!