Review – Space Engineers: Volle Fahrt in den Weltraum

Veröffentlicht am 9 Nov 2014 - 6:36pm von Axel Dockhorn
GESAMT
  • Grafik
  • Komplexität
  • Anfängerfreundlichkeit
  • Kontakt mit der Community
  • Übersetzung
  • Mehrspieler

Neben dem Detailreichen Survival Mode gibt es aber noch den Creative Mode

Dabei können wir das Craftingsystem außer Acht lassen. Blaupausen können direkt als fertige Blöcke platziert werden, und benötigen keine Ressourcen. Auch um die Energielieferung der Generatoren aus Uran müssen wir uns keine Sorgen machen. Und als kleines Extra ist unser Astronaut auch noch unsterblich.

Klingt wie ein ganz normaler Creative Mode, die Entwickler von Space Engineers überzeugen aber auch hier wieder mit Innovationen und Ideen. Wir haben jede Menge Features, welche uns zur Verfügung stehen. Besonders zu erwähnen ist das Kopieren ganzer Bereiche sowie ein bestimmter Symmetrie Modus. In ihm können wir uns Leuchtwände erschaffen, wodurch ein „Jetzt habe ich mich um eine Blockreihe vertan und kann das Ganze nochmal bauen“ so gut wie ausgeschlossen wird.

Welchen Spielmodus also nehmen? Allen, denen Crafting usw. gefällt, die allerdings auch bereit sind mehr Zeit zu investieren, wird der Survival Mode gefallen. Für schnellere Action mit Freunden, schnelles Erstellen von ganzen Raumschifflotten, empfehlen wir den Creative Mode.

Space Engineers 7

Soweit zum Spiel, aber wie sieht es mit dem Kontakt zur Community aus?

Allein die Masse an regelmäßigen Updates sollte im Normalfall ausreichen, um die Community zufrieden zu stellen. Space Engineers reiht sich aber mit in die Liste der Spiele ein, welche von sich aus auf die Community zugehen. Ein Beispiel dafür ist allein die Mod Unterstützung. Jedem ist die Möglichkeit gegeben, einen Mod für Space Engineers zu Entwickeln. Dabei ist auch die Möglichkeit gegeben, diese direkt über den Steam Workshop zu teilen. Diese können dann bequem im Menü des Spiels aktiviert werden.

Einen weiteren Pluspunkt gibt es für die Sprachunterstützung des Spiels. Es gibt eine breite Reichweite von Übersetzungen, die größtenteils von der Community getragen werden.

Unser Fazit

Space Engineers ist kein Spiel für Zwischendurch. Auch im Creative Mode fordert das Bauen von Raumschiffen und Plattformen Zeit und Planung. Wer sich aber Zeit nimmt, und sich einarbeitet wird sich mit Space Engineers wie zu Hause fühlen. Pluspunkte gibt es auf jeden Fall für die Zusammenarbeit mit der Community. Besonders ins Auge fällt auch die Liebe zum Detail, sowie die realitätsnahe Darstellung. Aus Sicht der Grafik ist das Spiel in Ordnung, es hat keine High End Grafik, aber muss sich auch nicht verstecken. Die Anfängerfreundlichkeit ist okay, man hat zwar die Tutorials, allerdings braucht man Zeit, um sich in die vielen Strukturen einzuarbeiten.

Wir können uns der positiven Meinung der Community nur anschließen, welche mittlerweile große Ausmasse angenommen hat. Über eine Millionen Spieler haben jetzt schon Zugriff auf den Early Access. Mit ihnen schauen wir gespannt auf das, was noch kommen wird.

 

Am 13. November wird es dann auch endlich eine Limited Edition auf Deutsch geben. Die von Headup Games gepublishte Box enthält neben dem Early Access, der später zur Vollversion wird, und einem Geschenkcode für einen eurer Freunde noch weitere nette Extras wie zum Beispiel die beiden Bonus Spiele Miners Wars Arena und Miner Wars 2081.

Für alle die einen ersten Blick riskieren wollen, gibt es hier noch einen Trailer, und für alle anderen Wünschen wir: Viel Glück im Weltall!

 

«Zurück zu Seite 2

 

Seiten: 1 2 3
  • M2110

    Klingt interessant 😀