Crookz – Der Große Coup: Rachepläne in den 70ern

Veröffentlicht am 11 Aug 2015 - 12:28pm von Axel Dockhorn
Kategorien
Allgemein
679
Tags

Mitten in den grellen Farben der 70er Jahre legt Kalypso ihr neues Strategie-Spiel Crookz an. Die von einem Kameraden betrogene Verbrecherbande möchte mit einem letzten Coup unvorstellbar reich werden – Und den Verräter, der sie einst verkauft hat hinter Gitter bringen.

crookz-the-big-heist-preview-1

Das Leben in den 70ern war bunt, laut und… teuer. Die Diebesbande um die Tänzerin Cleopatra weiß das, um ihren Lebensstil zu finanzieren sollte das „Green Tiger“ Juwel aus einem venezianischen Museum herhalten. Der Plan misslang, mithilfe eines Verräters aus den eigenen Reihen konnte die Bande beim Versuch das Juwel zu stehlen aufgehalten werden. Nun, 5 Jahre später sinnt die Bande auf Rache, wobei ihr eigener Geldbeutel auch nicht zu kurz kommen soll.

Bevor man sich weiter mit Crookz beschäftigt sollte eines geklärt werden: Spieler, die ein Action/Shooter-Game wie Payday erwarten, werden in diesem Spiel eher an der falschen Adresse sein. Crookz ist an sich eher ein Strategie- und Planspiel. In über 18 Missionen, die auf drei Kampagnen verteilt sind, gilt es um das genaue planen der großen Überfälle. Während die kleineren Missionen sich am Anfang der Kampagne dem Beschaffen von Grundplänen oder Sicherheitsprotokollen beschäftigen, gibt es als letztes Level immer den Großen Heist, je nach dem wie und wie viele der teilweise optionalen Missionen wir vorher abgeschlossen haben, ändert sich der Überfall beträchtlich.

crookz-the-big-heist-preview-2

In fast jedem Level kommen bestimmte Items oder Charaktere dazu, die das Team ergänzen und Schwachstellen in den auszuraubenden Gebäuden ausnutzen. So startet das Spiel erstmal die Tänzerin Cleopatra, die ihre verstreuten Bandenmitglieder wieder zusammensuchen muss. Mit der Zeit kommen dann immer mehr Charaktere hinzu. Der Techniker Bishop kann zum Beispiel die Sicherheitskameras ausschalten, während der Schläger die Wachen „ablenkt.

Ein ganz wichtiges Thema dabei ist: Wir gehen langsam und stilvoll vor. Es gibt keine Waffen und wenn Wächter mal verletzt werden, dann werden sie nur durch einen leichten Schlag auf die Birne betäubt oder dürfen ein bisschen am Chloroform schnüffeln. Die Spielmechanik ist daran angepasst, wenn uns ein Wächter gesehen hat, brauchen wir keine Angst zu haben, dass uns direkt ein ganzes SWAT-Team gegenüber steht. Stattdessen füllt sich das „Heat-Meter“. Ist es zu voll, ist das Level verloren.

Da wir nur vier Gang mitglieder auf den Überfall mitnehmen dürfen, müssen wir bestimmte Fähigkeiten durch ausrüstbare Items ersetzen. Diese sind zwar nicht so effektiv, als wenn die Handlung von einem Fachmann durchgeführt wird, tut aber auch seinen Zweck.

Crookz: Der große Coup wird am 25. August über Steam für den PC erhältlich sein. Wer jetzt schon interessiert ist, kann sich mit dem Trailer schon mal in die Stimmung des Spiels versetzten.