Dying Light The Following: Die erste Demo von der Gamescom

Veröffentlicht am 13 Aug 2015 - 2:08pm von Axel Dockhorn
Kategorien
Allgemein
845
Tags

Nachdem Dying Light mit dem „Be the Zombie“- und dem „The Bozak Horde“ DLC ein paar gameplay-Erweiterungen erhalten hatte, folgt nun das große Expansion-Pack: „The Following“. Wir waren für euch bei dem Stand von den Entwicklern Techland auf der Gamescom und haben das Ganze einmal angespielt.

DL-The-Following-screen-1-4K

Die Gamescom ist zwar schon wieder ein paar Tage vorbei, aber erst ab heute dürfen offiziell Informationen über das neue Erweiterungspack veröffentlicht werden.

In der Demoversion von The Following schlüpft man weiterhin in die Rolle von Kyle Crane und muss sich durch die riesige Welt die vor einem liegt durchkämpfen. Riesig trifft es hierbei sehr gut, würde man alle vorhandenen spielbaren Karten aus dem Grundspiel nehmen und zusammenfügen, so würde man in etwa die Größe der kommenden Map erreichen. Aber genug mit dem Gerede, wir tauchen ein in die Welt von The Following und finden uns in einem Höhlensystem wieder, in das wir uns durch die bekannte freie Bewegung erst einmal durchkämpfen müssen. Draußen angekommen erstreckt sich eine ganz neue Welt vor uns; der Weg, den wir genommen haben, hat uns auf einen Wasserfall geführt.

Der folgende Parkour über Schluchten hinweg führt uns nach einem Sprung in den tiefer liegenden See endlich auf die weiten Felder und Wiesen von The Following. Jedoch wird uns schnell klar: Die Map ist zwar groß und schön, es dauert aber eine ganze Zeit um von dem einen zum anderen Ort zu gelangen. So beginnt unsere Quest um uns unsere Fahrzeuge zu beschaffen. Auf dem Weg schleichen wir uns an einigen Zombies vorbei, müssen aber bald feststellen: Unser fahrbarer Untersatz wurde von Banditen gestohlen.

An diesem Punkt öffnet sich für den Spieler eine Reihe von Möglichkeiten. The Following bietet einen Nicht-Linearen Handlungsverlauf, wann wir was erledigen liegt bei uns, obwohl manche Aufgaben bestimmte Boni bereit halten. Dazu aber später mehr.

DL-The-Following-screen-3-4K

Nach ein bisschen Suchen halten wir sie dann endlich in den Händen: Die Armbrust, die sich so viele Fans der Reihe gewünscht haben. Techland ging bei der Entwicklung stark auf das Feedback der Community ein und fügte neben der modifizierten Armbrust auch einige Waffen mit mehr Schießkraft ein, damit die Infizierten in Zukunft noch besser erlegt werden können.

Es folgen Dying Light typische Szenen in denen man kleinere Guppen von Infizierten eliminiert und Größeren aus dem Weg geht. Wir kommen unserem Ziel, den Fahrzeugen, immer näher, als uns ein Entwickler auf ein Geschehen am Straßenrand aufmerksam macht. Das, was auf den ersten Blick aussieht wie zwei Männer beim Rasten an ein paar Steinen, ist in Wirklichkeit ein Kult, der ominöse höhere Mächte anbetet. Als wir sie auseinander genommen haben, erhalten wir Vertrauenspunkte. Diese bestimmen den Verlauf der Geschichte, denn viele Aufgaben frei wählbar, bringen sie uns doch Vertrauen zu den angehörigen Dorfbewohnern, die von dem Kult bedroht werden.

Und so geht Kyle dem Treiben des Kultes auf den Grund, durch bestimmte Quests erhält er dabei immer weiter Informationen und Geheimnisse, die Licht in die Taten der Kultanhänger bringen.

DL-The-Following-screen-2-4K

Nach dem langen Fußmarsch sehen wir sie endlich: Unsere Buggies warten auf uns.. In den Händen der Banditen. Wir starten den Überfall auf das Lager von einer erhöhten Position, wir können uns aussuchen, ob wir lieber einfach einmarschieren wollen, oder ob wir mit der lautlosen Armbrust jeden Banditen einzeln und leise ausschalten wollen.

Haben wir dieses letzte Hindernis endlich geschafft, können wir uns endlich hinters Steuer setzten. Sind wir erstmal auf unseren Buggy aufgestiegen hält uns so gut wie nichts mehr auf. Die Steuerung ist gut umgesetzt und das ungehinderte durchqueren von Zombiehorden macht Spaß. Später werden wir mithilfe unseres Fahrer-Levels in der Lage sein, den Buggy mit Features wie einem größeren Benzinkanister oder härterer Panzerung auszustatten. Leider endete nach einer kurzen Fahrt unsere Demo durch The Following.

Dying Light: The Following wird für Besitzer des Season Pass völlig gratis sein. Alle anderen Interessierten können es sich für ungefähr 15 Euro als Digital Download dazu kaufen. Aller Fortschritt aus dem Grundspiel wird in das Expansion-Pack übertragbar sein, allerdings ist noch nicht klar, ob bestimmte Spielmodi wie der „Be the Zombie“ Mode in die riesige Map umgesetzt werden können.